02.08.01 14:22 Uhr
 17
 

Freibad gerettet durch freiwillige Mitarbeit der Bürger

In dem kleinen Dorf Puchhausen sollte das Freibad geschlossen werden. Denn für die Gemeinde waren die Kosten für die Renovierung von 500.000 Mark zu viel.

Deshalb erklärten sich die Bürger bereit, kostenlos daran mitzuarbeiten. Auf diese Weise konnte die Hälfte der Kosten gespart werden.

Mittlerweile erfreut sich das Bad wieder großer Beliebtheit. Sogar aus benachbarten Gemeinden kommen die Besucher.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rollie1
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Bürger
Quelle: www.wochenblatt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Kinder finden es gut, wenn beide Elternteile arbeiten
Bundesinstitut für Berufsbildung: Schulbildung bei Flüchtlingen schlecht
Gartenarbeit: Akku statt Kabelsalat



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Günther Jauch kritisiert ARD für zu viel Einmischung in seine Talk-Show
Hannover: Richter riecht Marihuana in Socken eines Angeklagten
Babypuder im Genitalbereich: Konzern zahlt Krebskranker 417 Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?