02.08.01 13:31 Uhr
 46
 

Denkmal für ermordete Alexandra

Im Januar wurde die Leiche der kleinen Alexandra im Kreis Esslingen gefunden. Ihr Mörder hatte sie auf einem Friedhof verscharrt, nachdem er sie entführt und ermordet hatte.

Nun lassen die Eltern des Mädchens ein Denkmal vor der Schule von Alexandra in Filderstadt errichten.
Damit wollen sie die Eltern der Kinder mahnen, mehr auf ihre Kinder zu achten.

Ein Granitblock des Künstlers Markus Wolf, 2.4 Meter hoch und 5 Tonnen schwer, erinnert bald an Alexandra und alle anderen von Sexualstraftätern ermordete Kinder.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Dropspam
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Denkmal
Quelle: www.pipeline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mönchengladbach: Prozess - Rentnerin soll Freundin getötet haben
Dülmen: Mann sticht mit Messer auf Mutter und Schwester ein
Hamburg: Feuerwehrmann muss aus Autowrack bei Unfall eigene Frau bergen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mönchengladbach: Prozess - Rentnerin soll Freundin getötet haben
Nach Türkei-Referendum: Merkel verteidigt doppelte Staatsbürgerschaft
Wegen Terrorpropaganda: Türkei blockiert Wikipedia


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?