02.08.01 12:10 Uhr
 997
 

Bankraub in Hamburg: "Geld her, es tut mir leid"

Ein maskierter, bewaffneter Mann betrat gestern Nachmittag eine Bank in Hamburg und stellte sich dort an den Tresen.

Seine Worte waren nur 'Geld her, es tut mir leid'. Als er dann 2000 DM Bargeld erhalten hatte, sagte er noch Danke und flüchtete dann.

Bisher fehlt jede Spur und die Polizei fahndet nun nach dem Täter, der nach Beschreibungen etwa 23 bis 30 Jahre alt ist, mit einem Foto der Kamera zur Überwachung der Bank.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ich_will_nur...FUN
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Geld, Hamburg, Bankraub
Quelle: recherche.newsaktuell.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben
Chester Bennington: Neue Informationen über seinen Selbstmord



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben
Chester Bennington: Neue Informationen über seinen Selbstmord


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?