02.08.01 12:07 Uhr
 2.059
 

DotComs: "Todesliste" wird kürzer

Die Pleiten in der Internetbranche nehmen ab. Das geht aus einer Statistik von Webmergers hervor.

Demnach wurden im Juli nur noch 32 DotComs aufgegeben, was zum einen der niedrigste Stand seit September 2000 und zum anderen 30% weniger ist als im Vormonat.

Bekannte Einträge auf der von der Beratungsfirma herausgegebenen 'Todesliste' waren im Juli Webvan und Homeruns.com.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hellmade
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Todesliste
Quelle: www.computerchannel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Taiwanesischer Apple-Zulieferer Foxconn errichtet Fabrik in den USA
Berlin: Gut laufendes Café muss schließen - Kein Personal zu finden
Urteil: Banken dürfen nur tatsächlich verwendete SMS-TAN berechnen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indonesien: Fußballfans prügeln aus Versehen eigenen Anhänger zu Tode
Fußball: FC Bayern München verliert erneut Spiel auf Asienreise
Simpsons-Erfinder Matt Groening kreiert neue Animationsserie für Netflix


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?