02.08.01 10:04 Uhr
 0
 

Prodacta nach Insolvenzantrag 50% im Minus

Die Aktien der Prodacta AG, einem Systemintegrator, der am Markt verfügbare Standardprodukte sowie eigenentwickelte komplementäre Software-Produkte zu kundenindividuellen Gesamtlösungen für eCustomer Care integriert, verlieren heute über 50 Prozent.

Das Unternehmen gab heute Morgen bekannt, dass es zusammen mit seiner Tochter Prodacta Systemhaus GmbH beim Amtsgericht Karlsruhe Anträge auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt hat.

Diese Insolvenzanträge wurden erforderlich, so Prodacta weiter, da Verhandlungen mit Aktionären und potentielle Investoren zu keinem endgültigen Ergebnis geführt hatten.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Insolvenz, Minus
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord
Deutsche Bank gibt verdächtige Geschäfte von Donald Trumps Schwiegersohn bekannt
Modelabel Asos empört mit Verkauf von "Choker": An Hals geschlossener Gürtel



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord
Ski-Alpin: Deutscher Sieg in Kitzbühel - Dreßen gewinnt Abfahrt auf der Streif
Für 2 Tage gibt es das iPhone X für nur 1 Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?