02.08.01 10:04 Uhr
 0
 

Prodacta nach Insolvenzantrag 50% im Minus

Die Aktien der Prodacta AG, einem Systemintegrator, der am Markt verfügbare Standardprodukte sowie eigenentwickelte komplementäre Software-Produkte zu kundenindividuellen Gesamtlösungen für eCustomer Care integriert, verlieren heute über 50 Prozent.

Das Unternehmen gab heute Morgen bekannt, dass es zusammen mit seiner Tochter Prodacta Systemhaus GmbH beim Amtsgericht Karlsruhe Anträge auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt hat.

Diese Insolvenzanträge wurden erforderlich, so Prodacta weiter, da Verhandlungen mit Aktionären und potentielle Investoren zu keinem endgültigen Ergebnis geführt hatten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Insolvenz, Minus
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: "Inländer-Bonus" für Unternehmen geplant
Urteil: BGH lässt Kündigung von alten Bausparverträgen zu
BGH prüft Kündigungen der Bausparkassen von gut verzinsten Bausparverträgen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Behinderten-Betreuer nach schockierender "Wallraff"-Recherche nun freigestellt
Sydney: Randalierer entfernen aus Zug sämtliche Sitze
Schweden: Stadtrat fordert bezahlte Mittagspause, damit Angestellte Sex haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?