02.08.01 10:03 Uhr
 1.436
 

Doch 800.000 Server von "Code Red"-Wurm betroffen

So stellt sich die derzeitige Lage dar, glaubt man US-Nachrichtenagenturen. Laut dem US-Verteidigungsministerium gab es auch die eine oder andere Netzwerkstörung, nicht aber den befürchteten Zusammenbruch.

Damit sind vorschnelle Entwarnungen allerdings in das Reich der Fabeln gerückt. In der Tat war der Infizierungsgrad nicht signifikant geringer als im letzten Monat.