02.08.01 09:01 Uhr
 367
 

SPAM E-Mails und die evtl. Folgen - EU Parlament entscheidet

Wenn ein Unternehmen Werbe-E-Mails an Privatpersonen schickt, ohne dass sie z.B. in Form von Newslettern bestellt wurden, können gefrustete Kunden auf Unterlassung oder Schadensersatz klagen.

Um hier nun einen geregelten Ablauf zu erhalten, was erlaubt ist, was nicht, wird das Europa-Parlament im September darüber entscheiden, wie das mit SPAM in Europa aussehen wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NichtDieMama
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, E-Mail, Parlament, Folge
Quelle: www.internetworld.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CDU fordert Aussetzung des Staatsvertrags mit Ditib
Geheime Strukturen der Macht - Teilnehmerliste Münchener Sicherheitskonferenz
CDU-Politiker Reul nennt Martin Schulz "selbstverliebten Egomanen"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CDU fordert Aussetzung des Staatsvertrags mit Ditib
Protürkische Syrier (FSA) befreien die Sradt Al-Bab von IS komplett
Fußball/FC Bayern München: Carlo Ancelotti schont "Robbery"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?