02.08.01 07:17 Uhr
 906
 

Ferrari wappnet sich für Ungarn

Mit einem neuen Aerodynamikpaket will Ferrari die Vorjahresschlappe auf dem Hungaroring wettmachen. Damit erfüllt das Team die Vorgabe Schumachers, dieses Problem in den Griff zu bekommen. Er hatte damals keine Chance gegen den McLaren Häkkinens.

Entgegen anderslautender Aussagen ist das Team in Hockenheim nun doch nicht mit der stärkeren Motorvariante angetreten. Dies wird auch in Ungarn und Spa so bleiben, da das Risiko eines Ausfalls zu hoch wäre.

In Hockenheim ist Schumacher aufgrund einer defekten Benzinpumpe ausgeschieden. Für die folgenden beiden Rennen wird man sich also voll auf die Aerodynamik des Wagens konzentrieren, um auf den schnellen und verwinkelten Kursen konkurrenzfähig zu sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: vostei
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Ferrari, Ungarn
Quelle: www.mopo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ADAC: 2016 gab es eine Rekordzahl von Staus
Oslo: Private Dieselautos wegen Smog ab sofort verboten
Donald Trump will 35-Prozent-Strafzollsteuer für deutsche Autobauer



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?