02.08.01 01:39 Uhr
 697
 

Bislang unbekannter, 300km breiter Meeresstrudel entdeckt

Bei der Untersuchung von vor der Küste Südafrikas gelegenen Meeresstrudeln stießen Forscher auf einen bis dato ihnen noch völlig unbekannten, 300km breiten Salzstrudel, der sich mit 4km/h dreht.


Sein Trichtermittelpunkt ist um einen halben Meter tiefer gelegen als der Rand.
Der Strudel ist deshalb für die Forscher so interessant, weil er sich –anders als die bisher bekannten Strudel seiner Größe- rechts herum dreht.

Bei weiteren, eingehenderen Untersuchungen konnten die Forscher auch den Grund für diese Phänomen klären: Das Meereswasser in 1000 Meter Tiefe unter dem Strudel ist salzhaltiger als das umliegende Wasser und ermöglicht so eine umgekehrte Drehrichtung


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kalef
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: unbekannt
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher entdecken drei Dutzend Erbfaktoren, die die Intelligenz begünstigen
"Penis schuld am Klimawandel": Forscher legen Fachzeitschrift mit Studie herein
Ältester Mensch stammt vielleicht nicht aus Afrika, sondern Südosteuropa



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Essen: 37-Jährige wegen ungenügender Impfung an Masern gestorben
USA: Student beendet US-Elite-Uni Harvard mit Rap-Album als Abschlussarbeit
Iran: Als Junge verkleidetes Mädchen in Fußballstadion verhaftet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?