01.08.01 23:45 Uhr
 29
 

Mediziner testen Chip, der Blinden beschränkte Sehkraft verleiht

Amerikanische Mediziner transplantierten erneut drei Blinden einen Chip von der Größe eines Stecknadelkopfes in die Rückseite der Netzhaut der Augen ein.

Bereits im vergangenen Jahr hatte es einen ähnlichen Test gegeben.
Der Chip soll die gesunde Netzhaut imitieren und das Licht in elektrische Signale umwandeln. Der Sehnerv könnte diese Informationen an das Gehirn weiterleiten.

Dort entstehen dann die Bilder.
Über konkrete Ergebnisse dieser Tests ist bisher nichts bekannt. Entwickler des kleinen Wunderwerks ist die Firma Optobionics.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: creaturedead
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Medizin, Chip
Quelle: www.freiepresse.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ab 60 impfen lassen: Schwere Grippewelle belastet Deutschland
Letztes EU-Raucherparadies: Auch Tschechien verbietet Zigaretten in Gastronomie
Einstimmiger Bundestagsbeschluss: Cannabis gibt es nun auf Rezept



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben
Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?