01.08.01 20:27 Uhr
 11
 

Kann jetzt der Frieden in Mazedonien einkehren?

Bei den Friedensverhandlungen in Mazedonien wurde offenbar ein Durchbruch erzielt. Man einigte sich darauf, dass Albanisch als zweite Amtssprache eingeführt wird.


In der Frage der zukünftigen Polizeistruktur ist noch nicht alles geklärt. Die Albaner verlangen mehr Einfluß auf die Polizei in den Gebieten, die vorwiegend von Albanern bewohnt werden.

Diese ersten Ergebnisse der Gespräche könnten ein gutes Zeichen für die weiteren Verhandlungen sein, die am Freitag fortgesetzt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BenKenobi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Frieden, Friede
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stasi-Vorwürfe: Rücktritt des Berliner Baustaatssekretärs Andrej Holm
Rechte im EU-Parlament sperrt nicht-genehme Medien vom Fraktionskongress aus
CDU-Politiker Wolfgang Bosbach nennt Erika Steinbach "aufrechte Demokratin"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kirgisien: Flugzeugabsturz - mindestens 35 Tote
Russischer Aktionskünstler flieht aus Land und bittet um Asyl in Frankreich
Dschungelcamp 2017 - Hanka R. soll mutwillig in den Bach uriniert haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?