01.08.01 19:51 Uhr
 315
 

Bosch Adaptive Cruise Control erstmalig in der unteren Mittelklasse

Das Adaptive Cruise Control System (ACC) des Automobilzulieferers Bosch wird erstmalig in der unteren Mittelklasse, der sogenannten Golfklasse, eingesetzt. Eingebaut wird das ACC in den neuen Fiat Stilo, der Ende 2001 erscheinen wird (SN berichtete).

Das ACC regelt die Fahrgeschwindigkeit eines Automobiles automatisch, abhängig von der jeweiligen Verkehrslage. Vor dem eigenen Auto fahrende Fahrzeuge werden erkannt und deren Geschwindigkeit und Position automatisch berechnet.

Der Fahrer wird insbesondere auf Schnellstraßen entlastet, da der Wagen so selbstständig durch Beschleunigung und Bremsung vorgegebende Abstände einhalten kann. Der Radarsensor kann Fahrzeuge bis zu 100 m vor dem eigenen Auto erkennen.


WebReporter: Whitechariot
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Mittel, Bosch, Mittelklasse
Quelle: www.auto.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Chef Matthias Müller fordert Diesel-Privilegien abzuschaffen
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
VW: Rückruf von Touareg 3.0 Euro 6 wegen Abschaltsoftware



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission
Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?