01.08.01 17:47 Uhr
 186
 

Nackt, gefesselt, versklavt, gezeichnet - Ist das Kunst?

Diese Frage muss man sich in der Tat stellen, wenn man die Zeichnungen der 1961 geborenen Eileen zu Gesicht bekommt. Weibliche Akte sind es, nur in doch recht ungewöhnlichen Posen.

Gefesselt, angekettet oder versklavt- nicht ohne Grund existiert also die Warnung auf der Startseite.

Um nicht ganz ins Negative zu gleiten gibt es auch noch etwas aus der positiven Richtung zu vermelden. Die 3d-Grafiken sind wirklich hervorragend.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hellmade
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kunst
Quelle: members.aol.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Erstmals sollen Stipendien an Comiczeichner vergeben werden
documenta: Performance "Auschwitz on the beach" darf nicht stattfinden
Edinburgh: Architekt baut bewohnbaren Zauberwürfel mit verschiebbaren Decken



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?