01.08.01 17:47 Uhr
 186
 

Nackt, gefesselt, versklavt, gezeichnet - Ist das Kunst?

Diese Frage muss man sich in der Tat stellen, wenn man die Zeichnungen der 1961 geborenen Eileen zu Gesicht bekommt. Weibliche Akte sind es, nur in doch recht ungewöhnlichen Posen.

Gefesselt, angekettet oder versklavt- nicht ohne Grund existiert also die Warnung auf der Startseite.

Um nicht ganz ins Negative zu gleiten gibt es auch noch etwas aus der positiven Richtung zu vermelden. Die 3d-Grafiken sind wirklich hervorragend.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hellmade
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kunst
Quelle: members.aol.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Autor Martin Walser: "In zehn Jahren weiß kein Mensch mehr, wer die AfD war"
Der Evangelische Kirchentag bezieht die AfD in das Miteinander-Reden ein
Ledige Autorin: Jane Austen soll Heiratsurkunden gefälscht haben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?