01.08.01 17:42 Uhr
 258
 

Ötzi sorgt für trübe Stimmung bei den Wissenschaftlern

Der Pfeil, der in Ötzis Schulter steckte, sorgte für viel Aufregung unter den Forscher. Doch jetzt werden ganz andere Interessen der Forscher wach, die jedoch in der Vergangenheit verloren sind.

Dadurch, dass man den Pfeil zu spät gesehen hatte, muss die Universität einen schmerzlichen Verlust von Versäumnissen verkraften. So hätte man damals einen Exklusivvertrag mit dem Stern-Magazin abschließen können, der Ruhm und Geld eingebracht hätte.

Denn für ein gewaltsames Ende des Gletschermanns hätte das Magazin schon einiges an Geld springen lassen, meint der Rektor der Universität Innsbruck.


WebReporter: meggert2000
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Wissen, Wissenschaftler, Stimmung
Quelle: www.salzburg.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund
München: Wohl weltweit erste Waschbärin erhält Herzschrittmacher
Uno-Weltklimakonferenz: USA konstruktiv - Deutschland und Türkei blamiert



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten
AfD nach Jamaika-Aus: "Merkel ist gescheitert"
Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?