01.08.01 17:02 Uhr
 520
 

Neuer Service im Seniorenheim: Selbstmord

Neue Wege geht der Betreiber von Schweizer Seniorenresidenzen: Auf Wunsch können Bewohner der 'Tertianum'-Gruppe Sterbehilfe buchen. Die Gruppe unterhält immerhin elf Heime in der Eidgenossenschaft.

Die Unterstützung beim Suizid ist an Bedingungen geknüpft: keine Chance auf Heilung, Zurechnungsfähigkeit und klare Willensäußerung. Damit würde man den Menschen das Recht einräumen, selbst über die Leidensdauer zu entscheiden.

Gefordert wird dazu ein doppeltes ärztliches Attest sowie die Mitgliedschaft in einer Sterbehilfe-Organisation. Ganz nebenbei: Niemand kann im Tertianum einziehen und sich dann umbringen - 6 Monate Aufenthalt sind Pflicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: bibliothomas
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Neuer, Selbstmord, Service, Senior
Quelle: www.nzz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wichtige Brückenbauer": Fast jeder zweite Muslim in Flüchtlingshilfe aktiv
Kein Kölsch für Nazis in Köln
Supermarkt klärt über die wahre Herkunft des Osterhasen auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Pastorentochter soll 10-Jährigen sexuell belästigt haben - lange Haft droht
USA: 16-Jähriger schießt Mädchen wegen zu vieler Snapchat-Nachrichten in Kopf
Neue Steuertipps sorgen für mehr Geld bei Selbstständigen und Unternehmern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?