01.08.01 16:55 Uhr
 48
 

DNS eines 1,8 Millionen Jahre alten menschlichen Wesens rekonstruiert?

Vor fast zwei Miollionen Jahren verletzte sich in Südafrika ein menschliches Wesen an einem Steinwerkzeug und hinterließ dabei eine Blutspur.
Südafrikanische und australische Forscher haben nun angeblich aus dem Fund die DNS isoliert und analysiert.

Das Wesen liegt entwicklungsgeschichtlich zwischen Schimpansen und Mensch, wahrscheinlich war es ein 'Homo habilis', ein direkter menschlicher Vorahn, oder ein 'Paranthropus robustus'.
Doch das Ergebnis wird von anderen Forschern stark bezweifelt.

Nach ihrer Ansicht hält sich die DNS nur 100.000 Jahre, danach sei eine Rekonstruktion nicht mehr möglich, weil selbst kleinste Verunreinigungen das Ergebnis verfälschen.
Die Entdecker betonen aber, mit äußerster Vorsicht vorgegangen zu sein.


WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Million, DNS, Wesen
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Menschen, die gerne ausschlafen, sind intelligenter
Mexiko/Maya-Kultur: Weltweit längste Unterwasserhöhle entdeckt
Schlaustes Kind der Welt ist 13-jähriger Junge aus Ägypten



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?