01.08.01 14:09 Uhr
 52
 

Polizei will Bundesligaeinsätze vom DFB bezahlt haben

Wie die Gewerkschaft der Polizei heute mitteilt, will sie sich vom DFB in Zukunft die Polizeieinsätze bei Bundesligaspielen bezahlen lassen. Als Grund nennt die GdP, dass solche Ereignisse nicht mehr von öffentlichen Interesse sind.

Da sich die Vereine von der Kirch-Gruppe zu dessen 'Sklaven' haben machen lassen, würde das nicht dem Interesse der Fussballfans entsprechen und somit die öffentliche Unterstützung verlieren.

Die Polizei möchte keinesfalls mehr die grenzenlose Geschäftemacherei auf Rechnung des Steuerzahlers fördern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: zorro007
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Polizei, Bundesliga, DFB
Quelle: www.sportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel1/Großer Preis von Monaco: Vettel vor Teamkollege Räikkönen in Monte Carlo
Fußball: Nach Anordnung von Recep Tayyip Erdogan heißen Arenen nun "Stadyumu"
Fußball: Fluch von Berlin besiegt - Dortmund mit 2:1 DFB-Pokalsieger



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?