01.08.01 14:07 Uhr
 18
 

Engere Zusammenarbeit wegen UMTS

Nokia wird für den britischen Mobilfunkkonzern Orange das UMTS-Netz aufbauen. Jetzt wurde ein Ergänzungsvertrag unterschrieben.

Dazu wurde ein weiterer Vertrag unterschrieben im Werte von 800 Mio. Euro. Allein für UMTS geht es um einen Betrag von ca. 480 Mio. Euro. Die verbleibenden 320 Mio. Euro werden in das herkömmliche GSM.Netz fließen.

Nokia wird für den britischen Konzern in drei Ländern die UMTS-Netze aufbauen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Neuer Markt
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Zusammenarbeit, UMTS
Quelle: www.ftd.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW führt Gehaltsobergrenzen für Top-Manager ein
Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden
USA: Hedgefonds-Manager wegen Kritik an Donald Trump fristlos entlassen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wirtschaftskrise: Türkei bittet jetzt Deutschland um Hilfe
Über 900 "No-GO-Areas" in Europa!
Die Perverse Lust eines Deutschen auf sein Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?