01.08.01 10:06 Uhr
 225
 

Gefährliche Viren-Forschung: Hohe Geldstrafe für Labor

Das Imperial College wurde von einem Londoner Gericht zu einer Geldstrafe von umgerechnet 130.000 Mark verurteilt. Grund: Das Institut hatte seine Mitarbeiter und die Öffentlichkeit extrem gefährdet.

In dem Labor wurden Kreuzungen zwischen Hepatitis C- und Denguefieber-Viren durchgeführt.

Laut Aussagen eines Biowaffen-Experten sei diese Kreuzung weit gefährlicher als das einzelne Virus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Torterich
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Forschung, Geldstrafe, Viren, Labor
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Biochemiker warnt: "Frühstücken ist genauso gefährlich wie das Rauchen"
Servicestellen verteilen nun auch Termine beim Psychotherapeuten
Kusmi Tea: Stiftung Warentest warnt vor krebserregendem Kamillentee



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?