01.08.01 09:39 Uhr
 73
 

Arnulf Rainer-Schau: Aggressive Verfremdung von Bibelillustrationen

Arnulf Rainer liebt es aggressiv, er verfremdet Bilder, übermalt sie, legt damit ihren tieferen Sinn frei.

Wie Arnulf Rainer mit Bibeldarstellungen umgeht, ist in München zu sehen. zwischen 4. August und 28. Oktober im Lenbachhaus.

Rainer hat sich die Götter der Malerei als Vorlagen genommen: Giotto und Sandro Botticelli, Giovanni Bellini, William Blake und andere mehr.


WebReporter: Jahstice
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Schau, Bibel
Quelle: kultur.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater darf mit Zweitfrau zum Wohl der Kinder zusammenwohnen
New York: Mekka hochwertiger Kunst zerstört - 6,7 Millionen Dollar Schadenersatz
Saudi-Arabien: In Mekka werden Frauen regelmäßig sexuell belästigt



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?