01.08.01 09:39 Uhr
 73
 

Arnulf Rainer-Schau: Aggressive Verfremdung von Bibelillustrationen

Arnulf Rainer liebt es aggressiv, er verfremdet Bilder, übermalt sie, legt damit ihren tieferen Sinn frei.

Wie Arnulf Rainer mit Bibeldarstellungen umgeht, ist in München zu sehen. zwischen 4. August und 28. Oktober im Lenbachhaus.

Rainer hat sich die Götter der Malerei als Vorlagen genommen: Giotto und Sandro Botticelli, Giovanni Bellini, William Blake und andere mehr.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Jahstice
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Schau, Bibel
Quelle: kultur.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop
"Bad Sex"-Award geht an Autor Erri de Luca: Penis als Brett am Bauch beschrieben
Skandalfilm "Nekromantik" wird in Comicform fortgesetzt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?