31.07.01 21:53 Uhr
 97
 

"Burger King" muss 2,6 Millionen Spielzeuge zurück nehmen

Der amerikanische Fast-Food Gigant 'Burger King' muss 2,6 Millionen Spielzeuge, die sie ihren Kunden geschenkt haben, zurück nehmen.

Die Figuren 'Look For Me Bumble Bee' und 'Hourglass Space Sprout' zerbrachen einfach zu schnell und deshalb entschied man, sie vom Markt zu nehmen. Kunden, die die Spielzeuge besaßen, können sie gegen neue Figuren eintauschen.

Dies ist bereits das dritte mal in den letzten zwei Jahren, dass Burger King Spielzeuge zurück nehmen musste.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: H.O.L.Z.I.
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Spiel, Million, Spielzeug, Burger, Burger King
Quelle: www.guardian.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: "Burger King" darf keine Flyer bei KZ-Gedenkstätte Dachau verteilen
Burger King verkauft jetzt Zahnpasta mit Burger-Geschmack
Fastfoodkette Burger King kooperiert mit Online-Bestelldienst Lieferando



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: "Burger King" darf keine Flyer bei KZ-Gedenkstätte Dachau verteilen
Burger King verkauft jetzt Zahnpasta mit Burger-Geschmack
Fastfoodkette Burger King kooperiert mit Online-Bestelldienst Lieferando


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?