31.07.01 20:35 Uhr
 35
 

Ministerium benachteiligt Schüler in Oberfranken

Die Schulen in Oberfranken werden nach Ansicht von Friedrich Odenbach, Bezirksvorsitzender der SPD in Oberfranken, durch Entscheidungen des Münchener Ministeriums benachteiligt.

Die Planungen für Grund-, Haupt- und Förderschulen in Oberfranken beinhalten demnach stets ungenügend Aushilfslehrkräfte, was dann zwangsläufig vermehrt zu Unterrichtsausfällen führe.


WebReporter: Atlantis2001
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: Schüler, Minister, Ministerium
Quelle: www.euroherz.de


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee
München: Mann ersticht seine Frau auf offener Straße
Gießen: Ärztin muss 6.000 Euro wegen "Abtreibungswerbung" zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?