31.07.01 18:15 Uhr
 201
 

F1 : Montoya hat sich gelangweilt auf dem Hockenheimring

Dem Kolumbianer Juan-Pablo Montoya ist nach Aussagen seines Teamchefs Frank Williams die Strecke vom Hockenheimring zu langsam. Montoya, der beim Qualifying eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 250,415 km/h erreichte, ist nicht begeistert von dem geplanten Umbau.

Laut Frank Williams teilte Montoya am Freitag bei einem Tempo von mehr als 240 km/h dem Team per Funk mit, dass ihm langweilig wäre.

Er verlangte außerdem ernsthaft vom Team das Abschalten der Traktionskontrolle. Williams, Fan von echten 'Racern' wie Montoya, meinte auch, dass Juan-Pablo sein Auto für zu langsam befindet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Atlantis2001
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Hockenheim, Hockenheimring
Quelle: www.f1total.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ed Sheeran löscht seinen Twitter-Account nach seinem "Game of Thrones"-Cameo
Remake von Kult-Science-Fiction "Die Körperfresser kommen" geplant
Malaysia verbietet Sommerhit "Despacito" wegen Obszönität



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?