31.07.01 16:25 Uhr
 19
 

USA verbieten Spuren von Gen-Mais

Die amerikanische Umweltbehörde EPA hat beschlossen, keine Spuren des gentechnisch veränderten Mais 'StarLink' zuzulassen. Damit entsprach sie nicht den Wünschen des Herstellers, berücksichtigt aber das Ergebnis unabhängiger Berater.

StarLink wird besonders als Futtermais und als Grundstoff für die industrielle Herstellung von Ethanol verwandt. Nachdem aber im Jahre 1998 Spuren von StarLink in Taco-Chips nachgewiesen wurden, beobachtete man die Entwicklung bei der EPA sorgfältig.

Nachdem auch in anderen Maissorten StarLink-Spuren nachgewiesen worden waren, zog die EPA bisher 99 % des verunreinigten Materials aus dem Markt. Man wolle in zwei Jahren keine Spuren von StarLink mehr finden, hieß es.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: raz
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Spur, Gen
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen BER kann 2017 nicht öffnen - Die Türen klemmen
Trump-Tweets: Mexikanische Trader fordern von Staat Twitter-Kauf und Abschaltung
Frankreich: Wegen Kältewelle fordert Umweltministerium zum Stromsparen auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?