31.07.01 16:25 Uhr
 19
 

USA verbieten Spuren von Gen-Mais

Die amerikanische Umweltbehörde EPA hat beschlossen, keine Spuren des gentechnisch veränderten Mais 'StarLink' zuzulassen. Damit entsprach sie nicht den Wünschen des Herstellers, berücksichtigt aber das Ergebnis unabhängiger Berater.

StarLink wird besonders als Futtermais und als Grundstoff für die industrielle Herstellung von Ethanol verwandt. Nachdem aber im Jahre 1998 Spuren von StarLink in Taco-Chips nachgewiesen wurden, beobachtete man die Entwicklung bei der EPA sorgfältig.

Nachdem auch in anderen Maissorten StarLink-Spuren nachgewiesen worden waren, zog die EPA bisher 99 % des verunreinigten Materials aus dem Markt. Man wolle in zwei Jahren keine Spuren von StarLink mehr finden, hieß es.


WebReporter: raz
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Spur, Gen
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Oxfam-Studie: Graben zwischen Superreichen und Armen wird immer größer
Deutsche gaben im vergangenen Jahr 13,8 Milliarden Euro für Süßigkeiten aus
TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

good health so cheek the sit and get your product
China: Vater wirft eigenes Baby in den Müll
Operatives Abwehrzentrum ermittelt gegen Rechtsextreme in Wurzen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?