31.07.01 15:56 Uhr
 24
 

WWF hat Angst und ist jetzt für den begrenzten Walfang

Die letzte Jahreskonferenz der internationalen Walfang-Kommission (IWC) war nach Ansicht des WWF ein 'Desaster' und man befürchtet, dass diese Organisation aus 40 Mitgliedsländern nun auch noch auseinanderbrechen könnte.

Deshalb ist jetzt der WWF erstmals für einen begrenzten Walfang, um das zu verhindern. Nur wenn man damit die Japaner und Norweger wieder beteiligen kann und sich auf Quoten einigt, ist ein weiteres Ausmerzen der Walbestände noch zu verhindern.

Auf der Konferenz gab es keine Einigung zwischen Japan und Norwegen, die das alte Walfang-Abkommen aufheben lassen wollten, und den Befürwortern des Walschutzes, die im Südpazifik sogar eine eigene Schutzzone für Wale schaffen wollten (SN berichtete)


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Angst, WWF
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CDU Leitantrag: Kehrtwende gegen Schlepperbanden
Es wird eng für unerwünschte Flüchtlinge - Deutschland plant Internierungslager
Sachsen: Innenminister Ulbig stellt Lagebericht Asyl vor



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Skisport: Kreuzbandriss bedeutet für Thomas Fanara das Ende der Saison
Die "Tagesschau" berichtete über den mutmaßlichen Vergewaltiger von Bochum
CDU Leitantrag: Kehrtwende gegen Schlepperbanden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?