31.07.01 14:33 Uhr
 51
 

Neu Erkenntnisse zur Besiedlung Amerikas

Nach dem 10.000 Jahre alte menschliche Schädel untersucht wurden, kamen die Forscher zu der Erkenntnis, dass die ersten Siedler Amerikas aus dem heutigen Japan kamen.

Es war wohl der Volksstamm der Jomon, der als erstes vor 15.000 Jahren über die Beringstraße nach Amerika kam. Kurze Zeit später kamen dann auch noch die Ainu über die Meerenge.

Die zweite Einwanderungswelle fand vor 3.000 bis 4.000 Jahren durch Mongolen und Chinesen statt. Die besonderen Merkmale der alten Volksstämme lassen sich heute auch noch bei den Sioux, den Blackfoot und Cherokee entdecken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BenKenobi
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Amerika, Erkenntnis
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ältester Mensch stammt vielleicht nicht aus Afrika, sondern Südosteuropa
Chile: In der Atacamawüste entsteht das weltweit größte optische Teleskop
USA: Mäuse bringen mit künstlichen Eierstöcken aus 3D-Drucker Nachwuchs zur Welt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Simbabwe: Großwildjäger von Elefant getötet
Ältester Mensch stammt vielleicht nicht aus Afrika, sondern Südosteuropa
Militärgeheimdienst ermittelt gegen Stabsoffizier wegen Kritik an von der Leyen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?