31.07.01 14:33 Uhr
 51
 

Neu Erkenntnisse zur Besiedlung Amerikas

Nach dem 10.000 Jahre alte menschliche Schädel untersucht wurden, kamen die Forscher zu der Erkenntnis, dass die ersten Siedler Amerikas aus dem heutigen Japan kamen.

Es war wohl der Volksstamm der Jomon, der als erstes vor 15.000 Jahren über die Beringstraße nach Amerika kam. Kurze Zeit später kamen dann auch noch die Ainu über die Meerenge.

Die zweite Einwanderungswelle fand vor 3.000 bis 4.000 Jahren durch Mongolen und Chinesen statt. Die besonderen Merkmale der alten Volksstämme lassen sich heute auch noch bei den Sioux, den Blackfoot und Cherokee entdecken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BenKenobi
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Amerika, Erkenntnis
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Orcas können den Großteil ihres Lebens keinen Nachwuchs bekommen
Digitalisiert: Der Nachlass Alexander von Humboldt ist online zugänglich
Australien: Erstmals konnten lebende Rote Seedrachen gefilmt werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dubai: Sechs Touristen beim Absturz eines Heißluftballons verletzt
Nürnberger Faschingsprinz sitzt wegen Rauschgifthandel in Untersuchungshaft
Australien: Prozess - Mutter lässt drei Kinder absichtlich ertrinken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?