31.07.01 13:57 Uhr
 31
 

Kaiserslautern sagt Brügge ab

Im Transferpoker um den 25-jährigen Kongolesen Nzelo Lembi konnten der FCK und der FC Brügge keine Einigung erzielen. Daher bleibt Lembi in Brügge.

'Atze' Friedrich beschreibt die Situation wie folgt: Leider wollte sich der FC Brügge nicht bewegen und beharrte weiter auf den 20 Millionen Mark ablöse. Dies ist für uns definitiv zu viel!

Brehme attestierte Lembi auch, das er gut sei, allerdings stand die Abwehr mit Knavs, Koch und Hengen am Samstag gegen 1860 ja auch bomben sicher ohne einen 20 Millionen Transfer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Tese
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Kaiser, Kaiserslautern
Quelle: de.sports.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Gonzalo Castro wirft Ousmane Dembélé vor, dem BVB-Team zu schaden
Fußball: Portugiesischer Verein will Sprint-Star Usain Bolt verpflichten
Rad: Samuel Sanchez positiv auf verbotenes Wachstumshormon getestet



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Integrationsbeauftragte zeigt Verständnis für Heimatreisen von Flüchtlingen
Vietnam: Sechsköpfige Familie durch Blindgänger aus Krieg getötet
Fußball: Gonzalo Castro wirft Ousmane Dembélé vor, dem BVB-Team zu schaden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?