31.07.01 13:57 Uhr
 31
 

Kaiserslautern sagt Brügge ab

Im Transferpoker um den 25-jährigen Kongolesen Nzelo Lembi konnten der FCK und der FC Brügge keine Einigung erzielen. Daher bleibt Lembi in Brügge.

'Atze' Friedrich beschreibt die Situation wie folgt: Leider wollte sich der FC Brügge nicht bewegen und beharrte weiter auf den 20 Millionen Mark ablöse. Dies ist für uns definitiv zu viel!

Brehme attestierte Lembi auch, das er gut sei, allerdings stand die Abwehr mit Knavs, Koch und Hengen am Samstag gegen 1860 ja auch bomben sicher ohne einen 20 Millionen Transfer.


WebReporter: Tese
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Kaiserslautern, Kaiser
Quelle: de.sports.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball-WM: Experte warnt vor "Foulspiel" und Bestechungen durch Regierung
Fußball: Neu-Bayer Leon Goretzka bei Schalke-Spiel von Fans massiv ausgebuht
Fußball: Hamburger SV entlässt Trainer Markus Gisdol



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Menschen, die gerne ausschlafen, sind intelligenter
"Transformers" gleich neunmal für "Goldene Himbeere" nominiert
Zwangs-Rückruf bei Audi: Sind Sie betroffen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?