31.07.01 13:05 Uhr
 66
 

Nepal: Geburtsort von Buddha bedroht

Indien baut derzeit einen 6 Meter hohen Staudamm um ihre Felder zu bewässern. Durch den von der Stadtgrenze nur 200 Meter entfernten Damm sieht die nepalesische Regierung die Stadt Lumbini, der Geburtsort Buddhas, gefährdet.

Auf diplomatischer Ebene wird mit Indien verhandelt, da die Weltkulturorganisation UNESCO Lumbini als Weltkulturerbe erklärt hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sash75
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Geburt, Nepal
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Sigmar Gabriel ist empört: "Erdogan will die Menschen in Deutschland aufhetzen"
Erdogan fordert Deutsch-Türken auf, nicht CDU, SPD oder Grüne zu wählen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?