31.07.01 12:15 Uhr
 22
 

Handy: BfS mahnt vor Strahlengefahr

Das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) gab nun bekannt, dass man Kindern und Autofahrern ohne Außenantenne dringend von der Benutzung eines Handys abrate.

Dieses könne Krankheiten hervor rufen, wie Augen- und Blutkrebs. Zwar ist noch nichts bewiesen, doch meinte der Präsident des Bfs, solle man dies schnell erforschen.

Dazu übte er Kritik an den Mobilfunkunternehmen, da sie wesentlich früher damit hätten anfangen müssen geeignete Standorte für die Sendeanlagen zu finden. So wäre es nicht zur Errichtung in der Nähe von Schulen und ähnlichen Einrichtungen gekommen.


WebReporter: cubation
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Handy, Strahl
Quelle: www.pcwelt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wonder Woman"-Star Gal Gadot per Software zur Porno-Darstellerin gemacht
USA: Behörde weicht Netzneutralität auf - Zweiklassen-Internet droht
Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet
US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys
Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?