31.07.01 11:19 Uhr
 14
 

T-Online will mit Erotik Geld verdienen

Da mit dem Zugang zum Internet nicht mehr viel Geld zu verdienen ist, setzen jetzt Anbieter wie T-Online auf erotische Inhalte.

Laut einer Studie fließen 66% aller Online-Umsätze auf die Konten der Anbieter von erotischen Inhalten.

Allerdings konnte der Beate Uhse Konzern mit seiner Online-Erotiksparte nicht punkten. Die Gewinnmargen von 70% waren nicht realisierbar. Die angepeilten 53 Mio. Euro Umsatz wurden mehr als verfehlt. In Q1 konnten gerade mal 4,9 Mio. Euro erlöst werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Neuer Markt
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Online, Geld, Erotik
Quelle: www.ftd.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

McDonald´s verlegt Zentrale wegen Steuerermittlungen von Luxemburg nach London
Schweiz: Firmen müssen Luxusuhren wegen mangelnder Nachfrage rückimportieren
Bombardier streicht 2.500 Stellen in Deutschland



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

McDonald´s verlegt Zentrale wegen Steuerermittlungen von Luxemburg nach London
Moschee in Dresden: Mutmaßlicher Bombenleger und Pegida-Anhänger gefasst
Wort des Jahres 2017: "Postfaktisch"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?