31.07.01 10:24 Uhr
 46
 

Nahrungsproblem der dritten Welt bald gelöst? - Tomaten auf Salzboden

Millionen Bauern mit schlechten Boden haben nun eine Zukunft, viele Entwicklungsländer können durch diese Erfindung ihr Nahrungsproblem zumindest eindämmen. In Toronto züchteten Wissenschaftler eine Gen-Tomate, die auf salzigem Boden wächst.

Dabei trägt sie Früchte, die keine unangenehm hohe Salzkonzentration aufweisen sollen. Nur die Kaliumkonzentration der Tomaten wird lediglich erhöht.

Viele Millionen Hektar Ackerland, vor allem in ärmeren Ländern, werden dadurch nutzbar gemacht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: A.C.K.2001
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Welt, Nahrung
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher empfangen von nahem Stern merkwürdige Signale
Forscher analysieren Turiner Grabtuch: Mensch darauf erlitt massive Gewalt
Studie: Kinderkriegen schädigt das Klima am meisten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zum Kotzen: Feuerwehrhaus in Kotzen ist zum Kotzen
Digitalisierung in der Gastronomie
USA: Sprecher des Weißen Hauses tritt zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?