31.07.01 09:37 Uhr
 0
 

Alphaform korrigiert Umsatz- und Ergebnisziele

Die Alphaform AG Enabling Technologies & Services AG wird die für das laufende Geschäftsjahr prognostizierten Umsatz- und Ergebnisziele nicht erreichen. Statt der erwarteten 25 Mio. Euro wird der Umsatz voraussichtlich 20 Mio. Euro (2000: 11 Mio. Euro) betragen. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit wird mit -3,9 Mio. Euro auf Vorjahresniveau liegen.

Im ersten Halbjahr belief sich der Umsatz auf 10,5 Mio. Euro nach 4,7 Mio. Euro im Vorjahr. Das Ergebnis vor Steuern betrug -2,5 Mio. Euro. (Vorjahr: -2,0 Mio. Euro). Die revidierte Umsatz- und Ergebnisprognose hängt vor allem mit konjunkturellen Gegebenheiten und der angespannten Situation wichtiger europäischer Abnehmerindustrien zusammen.

Ein weitergehendes Maßnahmenpaket umfasst die personelle und organisatorische Neustrukturierung des Vertriebs, ein Kurzfristprogramm zur Produktivitätssteigerung in den Fertigungsbereichen, eine noch schnellere und bessere Integration der Unternehmensakquisitionen sowie ein umfassendes Kostensenkungsprogramm, das auch einen Einstellungsstop für neue Mitarbeiter vorsieht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Umsatz, Ergebnis
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BGH: Sofortueberweisung.de kein zumutbares Zahlungsmittel
Chinesen empört über sexistische Audi-Werbung: Frau wie Gebrauchtwagen behandelt
Schottische Insel mit Mord in Vergangenheit günstig zu verkaufen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China greift nach der Welt: Militärbasis auf Dschibuti eröffnet
Eskalation der Krise: Verhaftet Türkei bald Urlauber?
Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?