31.07.01 09:09 Uhr
 2.542
 

Angeklagter trickst Gericht und Zeugen aus

Wegen Nötigung im Straßenverkehr wurde Manfred G. vor Gericht angeklagt. Er soll einen anderen Autofahrer im August 2000 mehrfach ausgebremst haben. Zur Verhandlung erschien der Angeklagte mit seinem Zwillingsbruder.

Er behauptet, dass nicht er sondern sein Bruder das Fahrzeug gefahren hätte. Beide sind in der gleichen Firma, die dem Sohn des Bruders gehört tätig. Mit dessen Firmenwagen war die Nötigung begangen worden.

Bei einer Gegenüberstellung direkt nach dem Vorfall hatten die Zeugen den Täter noch eindeutig identifiziert. Da sich beide Brüder sehr ähnlich sehen hatten die Zeugen in der Verhandlung jetzt Zweifel. Manfred G. wurde freigesprochen.


WebReporter: crazy-harry
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Gericht, Zeuge, Angeklagt
Quelle: www.neuepresse.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches TV zeigt viele Filme zum 100. Geburtstag von Hollywood-Urgestein Kirk Douglas
Böhmermanns Gagschreiberin rechnet mit Sexismus ab: "Schuld ist meine Scheide"
Verlobung: "Gotham"-Stars Ben McKenzie und Morena Baccarin auch in echt ein Paar



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?