30.07.01 22:53 Uhr
 3
 

Spanier und Basken verhandeln nach einem Jahr wieder

Nach einem Jahr Verhandlungspause haben sich heute Abend Vertreter der spanischen und der baskischen Führung zu erneuten Gesprächen über die Zukunft des Baskenlandes versammelt.

Zu der Verhandlungspause war es gekommen, weil beide Parteien den zu laschen Stil der anderen bemängelte. Während die spanische Seite ein härteres Vorgehen gegen die ETA wünschte, wurde ihr Unflexibilität vorgeworfen.

Gerüchte besagten in der letzten Woche, dass die ETA Anschläge auf spanische Ferienorte zur Durchsetzung ihrer Ziele plane.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: raz
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Jahr
Quelle: www.netzeitung.de