30.07.01 21:41 Uhr
 31
 

Bremen und Hamburg ohne Staatskirchenvertrag

Die beiden Bundesländer Bremen und Hamburg unterzeichneten nie einen Staatskirchenvertrag.
Seit der Ära Koschnick sorgt der Senatspräsident für diese Ausnahmeregelung.

Im Jahrzehnt 1980 forderte man einen solchen Vertrag. Dies sollte zur Stärkung der Bedeutung der Kirche dienen.
Noch immer haben Konkordate mit Rom aus den Zeiten des Dritten Reichs Gültigkeit.


WebReporter: rudibreit
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Hamburg, Staat, Bremen
Quelle: www.nordwest.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Papst-Kritik an Übersetzung: Deutsches Vaterunser wird nicht verändert
"Mahnmal"-Künstler muss Abstand zu Haus von AfD-Politiker Björn Höcke halten
Australien: Zölibat-Abschaffung wegen Kindesmissbrauchsfällen empfohlen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tausende Polizisten in NRW an Silvester im Einsatz
Hauptstadtflughafen BER soll im Herbst 2020 eröffnen
Bandenkrieg: Anklage gegen führende Mitglieder der "Osmanen Germania"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?