30.07.01 14:09 Uhr
 385
 

Schussverletzung: Er legte sich blutüberströmt ins Bett zum Schlafen

Alles fing mit einem friedlichen Spaziergang an, der allerdings für einen 54-Jährigen und seinen Hund anders kam als erwartet. Nachdem der Hund auf zwei Passanten zulief fühlten diese sich bedroht von dem ansonsten friedlichen Hund.

Jedenfalls begann ein Wortgefecht zwischen dem Hundebesitzer und den beiden anderen Fußgängern. Einer von ihnen holte kurzerhand eine Pistole heraus und schoss auf den Hundebesitzer. Nach dem Attentat flüchteten die beiden Männer.

Mit lebensbedrohlichen Verletzungen fuhr der Angeschossene nach Hause und legte sich ins Bett zum Schlafen. Stunden später wurde er von seiner Frau blutüberströmt gefunden. Nach einer Notoperation ist sein Zustand noch kritisch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: meggert2000
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schuss, Schlaf, Bett, Schlafen
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?