30.07.01 13:30 Uhr
 3.505
 

Hacker fürchten Foltermethoden

Am Wochenende wurde in Indien ein Hacker verhaftet. Der dortige Inspector I.M. Zahid ermittelt in dem Fall. Nach eigenen Aussagen, habe er schon Terroristen getötet. Mit gewissen Situationen könne man umgehen, ließ er verlauten.

In den Hackerkreisen macht sich Angst breit. Sie fürchten Foltermethoden. Die Polizisten sind dort schon wegen früheren Menschenrechtsverletzungen gefürchtet.

Gerüchte berichten bereits von wieder aufgenommenen Folterungen. Einige Hacker wollen die Polizei daher lieber unterstützen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Wellenstein
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hacker, Folter
Quelle: www.internetworld.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!