30.07.01 13:30 Uhr
 3.505
 

Hacker fürchten Foltermethoden

Am Wochenende wurde in Indien ein Hacker verhaftet. Der dortige Inspector I.M. Zahid ermittelt in dem Fall. Nach eigenen Aussagen, habe er schon Terroristen getötet. Mit gewissen Situationen könne man umgehen, ließ er verlauten.

In den Hackerkreisen macht sich Angst breit. Sie fürchten Foltermethoden. Die Polizisten sind dort schon wegen früheren Menschenrechtsverletzungen gefürchtet.

Gerüchte berichten bereits von wieder aufgenommenen Folterungen. Einige Hacker wollen die Polizei daher lieber unterstützen.


WebReporter: Wellenstein
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hacker, Folter
Quelle: www.internetworld.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frau missbrauchte 13-jährigen Nachbarsjungen, muss aber nicht ins Gefängnis
Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frau missbrauchte 13-jährigen Nachbarsjungen, muss aber nicht ins Gefängnis
Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?