30.07.01 09:33 Uhr
 1.260
 

UMTS bringt die Telekommunikationsbranche in eine Krise

Die für 100 Milliarden Mark verkauften UMTS-Lizenzen warfen die Telekommunikationsfirmen in eine schwere Krise.


Nach dem Kauf der Lizenzen schossen die Aktienkurse verschiedener Unternehmen, wie z.B. die der Telekom, in den Keller, da die Anleger verunsichert waren. Die Kreditbeschaffung war wegen der hohen Verschuldung auch sehr schwer.

Nun hoffen die Lizenzinhaber auf einen baldigen Start der UMTS-Funknetze. Dieser Start wird durch Verträge mit den Netz-Lieferanten gefestigt, die im Falle der Nichterfüllung hohe Strafen zahlen müssen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Distelkamp
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Krise, Telekom, UMTS, Telekommunikation
Quelle: www.onlinekosten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kölner Start-up macht mit Online-Übersetzer Silicon-Valley-Größen Konkurrenz
Chaos Computer Club möchte Lücken bei Software "PC-Wahl" schließen
Facebook testet Snooze-Button: Pause von nervtötenden Freunden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?