30.07.01 08:46 Uhr
 1.395
 

Blut aus dem Internet: Schüler lösen Polizeifahndung aus

Einen üblen Scherz haben sich zwei 15-jährige Schüler aus dem Raum Bernried (Niederbayern) erlaubt. In einem Waldstück ließen sie einen Rucksack und ein Holzstück mit frischem Blut liegen. Außerdem: Benzintank, Akkus, Kabel, Zangen.

Ein Spaziergänger stieß beim Gassiführen auf den grausigen Fund. Er verständigte die Polizei. Die durchkämmte mit Hunden und einem Einsatzteam das Waldstück - ohne Erfolg.

Die weiteren Ermittlungen führten die Beamten zu den beiden 15-Jährigen. Sie gaben an, einen Film drehen zu wollen. Deswegen hätten sie sich Filmblut aus dem Internet bestellt und damit den Rucksack präpariert. Sie wurden 'eindringlich belehrt'.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bibliothomas
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Polizei, Internet, Schüler, Blut
Quelle: www.pnp.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schleswig-Holstein: Hirsch findet neues Zuhause bei Rinderherde
Facebook: User mit Beruf "Vergaser im KZ Auschwitz" trotz Meldung nicht gesperrt
Irland: Abgeordneter fordert Militäreinsatz gegen Rhododendron-Plage



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Goldene Himbeere: "Batman v Superman" bekommt gleich vier Himbeeren
Flughafen München: Per Haftbefehl gesuchter Kinderschänder wurde geschnappt
USA: Trump sagt Teilnahme am Dinner mit Korrespondenten im Weißen Haus ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?