30.07.01 08:46 Uhr
 1.395
 

Blut aus dem Internet: Schüler lösen Polizeifahndung aus

Einen üblen Scherz haben sich zwei 15-jährige Schüler aus dem Raum Bernried (Niederbayern) erlaubt. In einem Waldstück ließen sie einen Rucksack und ein Holzstück mit frischem Blut liegen. Außerdem: Benzintank, Akkus, Kabel, Zangen.

Ein Spaziergänger stieß beim Gassiführen auf den grausigen Fund. Er verständigte die Polizei. Die durchkämmte mit Hunden und einem Einsatzteam das Waldstück - ohne Erfolg.

Die weiteren Ermittlungen führten die Beamten zu den beiden 15-Jährigen. Sie gaben an, einen Film drehen zu wollen. Deswegen hätten sie sich Filmblut aus dem Internet bestellt und damit den Rucksack präpariert. Sie wurden 'eindringlich belehrt'.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bibliothomas
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Polizei, Internet, Schüler, Blut
Quelle: www.pnp.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: In Auto eingesperrte Katze ruft per SOS-Taste die Polizei
Schönberg: Mann fährt betrunken mit Auto zum weiteren Alkohol-Einkauf
Gasanbieter wirbt mit Hitler und Slogan "... den Gaspreisen den totalen Krieg"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Pastorentochter soll 10-Jährigen sexuell belästigt haben - lange Haft droht
USA: 16-Jähriger schießt Mädchen wegen zu vieler Snapchat-Nachrichten in Kopf
Neue Steuertipps sorgen für mehr Geld bei Selbstständigen und Unternehmern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?