30.07.01 08:22 Uhr
 36
 

Buttersäure im Zug: Bahnangestellte bemerkten Straftat rechtzeitig

Der sogenannte Cisalpino sollte am Sonntag von Zürich nach Mailand fahren. Bevor der Zug losfuhr, fiel Bahnangestellten ein intensiver Geruch in 4 Wagen der ersten Klasse auf. Die betroffenen Wagen wurden abgekoppelt und der Zug fuhr rechtzeitig ab.

Verschiedenen Medien liegen Bekennerschreiben vor, wonach es sich bei der Substanz um Buttersäure gehandelt hat. Die Täter wollten damit ihren Protest gegen den Polizeieinsatz beim G-8-Gipfel in Genua zum Ausdruck bringen.

Für Christian Ginsig von den Schweizerischen Bundesbahnen ist noch nicht klar, wo die Täter ihre Handlung ausgeführt haben. Das Abstellgleis kommt in Frage. Ferner ist noch unklar, ob es sich wirklich um Buttersäure handelt. Anzeige wird erstattet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Feldmaus
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Zug, Straftat, Butter
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche erfinden Kindersex neu
Silvester-Übergriffe: Nazi-Bande überfällt Behinderten und klaut sein Geld
Frankfurt am Main: Exorzismus-Prozess - Hauptangeklagte erhält Haftstrafe



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Deutsche erfinden Kindersex neu
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?