30.07.01 07:27 Uhr
 625
 

Harmlos oder Einstiegsdroge: Ideologischer Krieg um Cannabis

Nach Schätzungen gibt es in Deutschland etwa 2 Millionen Leute, die regelmäßig Cannabis konsumieren. Etwa 50 Prozent davon sind 20 Jahre und jünger. Gegner der Legalisierung sagen aus, dass Cannabis als Einstiegsdroge für harte Drogen gelten würde.

Das Pro und Contra der Widersacher und Befürworter wird zum Krieg der Ideologien, ob man zwischen harten und weichen Drogen unterscheiden sollte. Diejenigen, die für eine Legalisierung sind, hoffen dann darauf, dass Kiffer als nicht mehr kriminell angesehen sind.

Es werde ja auch nicht bei Alkohol und Nikotin entschieden, also gäb es auch keine Gründe, die gegen eine Legalisierung der Droge sprechen würden. Cannabis würde keine solche Abhängigkeit erzeugen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ich_will_nur...FUN
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krieg, Cannabis, Einstieg
Quelle: www.mopo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor
São Paulo: Braut wollte per Hubschrauber zu Hochzeit und verunglückte tödlich
USA: Mysteriöse Datenfirma will Donald Trumps Sieg ermöglicht haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?