29.07.01 20:57 Uhr
 106
 

Auf Kosten anderer Leute gesurft - Aufgeflogen

Zehn junge Leute aus dem Raum Nürnberg werden von der Polizei verdächtigt, den Account anderer Nutzer gehackt und auf deren Kosten monatelang gesurft zu haben. Die Verdächtigen sind zwischen 15 und 25 Jahre alt.

Die Behörden wurden erst auf den Betrug im August letzten Jahres aufmerksam, nachdem sich eine Frau meldete, die eine nicht nachvollziehbar hohe Telefonrechnung erhielt. Insgesamt wurden bisher drei Geschädigte ermittelt.

Nach Angaben der Polizei gelangten die Hacker über ein Manipulationsprogramm an die Daten der Nutzer. Mit den Accounts war es dann später kein Problem mehr sich einzuwählen. Der Schaden, der durch den Betrug angerichtet wurde, beträgt bisher 10000,-DM.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blablanews
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kosten, Leute
Quelle: www.zdf.msnbc.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Judenburg: Schwerverletzte bei Brennmaterialtransport
Manchester: Der Attentäter war ein britischer Staatsbürger
Identität des Manchester Attentäters genannt: 22-Jähriger libyscher Herkunft



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Judenburg: Schwerverletzte bei Brennmaterialtransport
Manchester: Der Attentäter war ein britischer Staatsbürger
Fußball: Helene Fischer tritt bei DFB-Pokal-Finale auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?