29.07.01 16:50 Uhr
 128
 

Die Machenschaften des "Konkurrenz hassenden Monopolisten" Microsoft

Wie bereits bei SN berichtet, wird Compaq als erster Computerhersteller das AOL-Icon für eine Prämie von 35 $ auf dem Windows XP-Desktop platzieren. Dazu gibt es nun auch eine Stellungnahmne von AOL:

Microsoft's Reaktion sei typisch, man könne von einem "Konkurrenz hassenden Monopolisten" nichts anderes erwarten, so ließ eine Sprecherin verlauten: 'AOL ist der Meinung, dass es für erfolgreiche Promotion zu zahlen hat.'

Des weiteren gibt es im Kartellverfahren nun Dokumente, die bestätigen, dass Microsoft ähnliche Aktionen wie die von AOL in der Vergangenheit mit Druck auf die OEMs zu verhindern versuchte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MAdler-3
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Microsoft, Konkurrenz, Monopol
Quelle: www.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen
Trotz Insolvenz ist Gehalt von Air-Berlin-Chef durch Bankgarantie sicher
USA: Berater treten aus Protest gegen Donald Trump aus Industrierat aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachricht, dass Polizei Straftaten von Flüchtlingen vertuschen soll, ist fake
Etwa 100 Flüchtlinge machen Zuhause Urlaub
Fußball: BVB-Spieler Sokratis kritisiert Kollegen Ousmane Dembélé


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?