29.07.01 15:00 Uhr
 202
 

Kuriose Flucht nach Faustschlag gegen Linienrichter

Der Kapitän des FC Sevilla, Jose Miguel Prieto, schlug den Linienrichter der Partie Sevilla gegen Farense. Danach flüchtete er durch ein Kabinenfenster aus der Arena. Bis dahin war er unerkannt, so wie es geplant war.

Bei seiner hollywoodreifen Flucht bekam er Unterstützung von einem Vorstandsmitglied, der ihn mit seinem Auto wegfuhr. Als erstes wurde der Co-Trainer von Sevilla verdächtigt. Schließlich erkannte man aber per Videobild den wahren Täter.

Prieto könnte nun sechs Monate gesperrt werden.


WebReporter: A.C.K.2001
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Flucht, Fluch, Faust, Faustschlag
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Deutsches Eishockey-Team besiegt Schweden
Olympia 2018: Deutsche Bob-Frauen holen überraschend Gold
Urteil: Deutsche Fußball Liga (DFL) muss Polizeikosten mittragen



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geblitzt: Andere Person angeben
Berlin: Schon wieder Tier in Streichelzoo geschlachtet - Täter erwischt
Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?