29.07.01 11:44 Uhr
 102
 

AOL will keine Werbung mehr mit Boris Becker

AOL hat der 'Bild am Sonntag' gesagt, dass sie mit Boris Becker keine Werbespots mehr drehen werden. Der Grund sind die Unstimmigkeiten um die Scheidung und das uneheliche Kind.

Bei der AOL-Aktion 'fit for future' wird er weiter als Botschafter werben. Irgendwann, so der Sprecher von AOL, werden wir mit Herrn Becker wieder was Neues machen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 2PAC*Shakur
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Werbung, Boris Becker
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Boris Becker soll Haus seiner Mutter in Leimen verpfändet haben
Boris Becker hat 30 Millionen Euro Schulden bei Geschäftspartner
Lilly Becker spielt in TV-Show auf Scheidung von Boris Becker an



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Boris Becker soll Haus seiner Mutter in Leimen verpfändet haben
Boris Becker hat 30 Millionen Euro Schulden bei Geschäftspartner
Lilly Becker spielt in TV-Show auf Scheidung von Boris Becker an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?