28.07.01 20:07 Uhr
 356
 

Open Source: Microsoft begibt sich direkt in die Hölle

Craig Mundie persönlich begab sich stellvertretend für Microsoft zur O´Reilly-Open-Source Konferenz in San Diego.


Der Microsoft Chef hielt auf dieser Konferenz eine Rede, in der er die Anerkennung Microsofts an den Open-Source Produkten und ihren Errungenschaften aussprach.

Jedoch, so Mundie, bleibe das
'General Public License' Problem.
Es sorge, nach Meinung Microsofts, nur für geschlossene Open-Source Benutzergruppen, anstatt für offene Systeme.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Cyris
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Hölle, Open Source
Quelle: www.pcgo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?