28.07.01 17:14 Uhr
 92
 

Bulmahn will gebührenfreies Studium gesetzlich verankern

Noch dieses Jahr will Bundesbildungsministerin Bulmahn ein Gesetz vorlegen, welches Studiengebühren erst einmal verbietet.

Allerdings nur für das Erststudium und nur für zügiges Studieren: die 'Langzeitgebühren' für Studenten jenseits der Regelstudienzeit will Bulmahn nicht ankratzen.

Mit dem Gesetz soll nur verhindert werden, dass sich über die Zweitstudiums- und Langzeitgebühren generelle Studiengebühren einschleichen. Die Regelstudienzeit - plus eine Karenz von 4 Semestern - solle grundsätzlich gebührenfrei bleiben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nooky
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Studium
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rekordpreis: Panini-Album von der WM 1970 in Mexiko für 12.000 Euro versteigert
Standesamt lehnt Mädchennamen Krefelda ab
"Wichtige Brückenbauer": Fast jeder zweite Muslim in Flüchtlingshilfe aktiv



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

UNO: Entwicklungsfortschritt ist aus nichtwirtschaftlichen Gründen uneinheitlich
Fußball: Weltmeister André Schürrle schwört auf die Kraft von Chia-Samen
New York: Geburtshaus von Donald Trump an chinesische Investoren verkauft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?