28.07.01 17:14 Uhr
 92
 

Bulmahn will gebührenfreies Studium gesetzlich verankern

Noch dieses Jahr will Bundesbildungsministerin Bulmahn ein Gesetz vorlegen, welches Studiengebühren erst einmal verbietet.

Allerdings nur für das Erststudium und nur für zügiges Studieren: die 'Langzeitgebühren' für Studenten jenseits der Regelstudienzeit will Bulmahn nicht ankratzen.

Mit dem Gesetz soll nur verhindert werden, dass sich über die Zweitstudiums- und Langzeitgebühren generelle Studiengebühren einschleichen. Die Regelstudienzeit - plus eine Karenz von 4 Semestern - solle grundsätzlich gebührenfrei bleiben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nooky
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Studium
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Legendäres Müritz-Hotel aus DDR-Zeiten wird gesprengt
Bildung: Menschen mit Migrationshintergrund genauso oft mit Abitur wie Einheimische
Oktoberfestportal gibt Homosexuellen diskriminierenden Ratschlag für das Fest



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben
DFB: Sperre für Augsburgs Kapitän nach beleidigender Geste


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?