28.07.01 17:14 Uhr
 92
 

Bulmahn will gebührenfreies Studium gesetzlich verankern

Noch dieses Jahr will Bundesbildungsministerin Bulmahn ein Gesetz vorlegen, welches Studiengebühren erst einmal verbietet.

Allerdings nur für das Erststudium und nur für zügiges Studieren: die 'Langzeitgebühren' für Studenten jenseits der Regelstudienzeit will Bulmahn nicht ankratzen.

Mit dem Gesetz soll nur verhindert werden, dass sich über die Zweitstudiums- und Langzeitgebühren generelle Studiengebühren einschleichen. Die Regelstudienzeit - plus eine Karenz von 4 Semestern - solle grundsätzlich gebührenfrei bleiben.


WebReporter: Nooky
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Studium
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: 12-Jähriger stirbt beim Schwimmunterricht
Berlin: Sicherheitsprobleme bei Computern im Gefängnis
Kultusministerkonferenz für Schüleraustausch zwischen Ost- und Westdeutschland



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?