28.07.01 17:14 Uhr
 92
 

Bulmahn will gebührenfreies Studium gesetzlich verankern

Noch dieses Jahr will Bundesbildungsministerin Bulmahn ein Gesetz vorlegen, welches Studiengebühren erst einmal verbietet.

Allerdings nur für das Erststudium und nur für zügiges Studieren: die 'Langzeitgebühren' für Studenten jenseits der Regelstudienzeit will Bulmahn nicht ankratzen.

Mit dem Gesetz soll nur verhindert werden, dass sich über die Zweitstudiums- und Langzeitgebühren generelle Studiengebühren einschleichen. Die Regelstudienzeit - plus eine Karenz von 4 Semestern - solle grundsätzlich gebührenfrei bleiben.


WebReporter: Nooky
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Studium
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Rentnerin gewinnt Jackpot von umgerechnet 7,2 Millionen Euro
Leipzig: Studenten stören Vorlesung eines rassistischen Jura-Professors
19-Jährige Amerikanerin versteigert Jungfräulichkeit für 2,5 Millionen Euro



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saudi-Arabien: Inhaftierte könnten gegen 70 Prozent ihres Vermögens frei kommen
Gefundene verweste Leiche könnte vermisste Frau von Sänger Andreas Martin sein
Ex-Wimbledon-Gewinnerin: Tennisspielerin Jana Novotna mit 49 Jahren verstorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?