28.07.01 14:24 Uhr
 94
 

Nvidia Nforce Entwicklung 2002

Für Sockel A Prozessoren werden die Nforce Grafikchips auch kommendes Jahr weiter entwickelt werden. Die Codenamen der Nachfolger, der augenblicklich bekannten Nforce 220/420,
lauten Crush17 & 18.

Aller Wahrscheinlichkeit nach basieren sie auf der Architektur des Gforce3MX, sind DirectX8-kompatibel und unterstützen PC2700DDR-Ram. Somit sind Datenübertragungen von bis zu 5,328 GB/s möglich.

Ende des 1. Quartals 2002, soll dieser Chipsatz auf den Markt kommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tazrt
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Entwicklung, Nvidia
Quelle: www.xbitlabs.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Alexa Skill für Netatmo Wetterstation
Samsung wird das Galaxy S8 nicht auf der MWC 2017 Präsentieren
Die Nintendo Switch ist ein ganz schön teures Vergnügen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wirtschaftskrise: Türkei bittet jetzt Deutschland um Hilfe
Über 900 "No-GO-Areas" in Europa!
Die Perverse Lust eines Deutschen auf sein Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?