28.07.01 14:24 Uhr
 94
 

Nvidia Nforce Entwicklung 2002

Für Sockel A Prozessoren werden die Nforce Grafikchips auch kommendes Jahr weiter entwickelt werden. Die Codenamen der Nachfolger, der augenblicklich bekannten Nforce 220/420,
lauten Crush17 & 18.

Aller Wahrscheinlichkeit nach basieren sie auf der Architektur des Gforce3MX, sind DirectX8-kompatibel und unterstützen PC2700DDR-Ram. Somit sind Datenübertragungen von bis zu 5,328 GB/s möglich.

Ende des 1. Quartals 2002, soll dieser Chipsatz auf den Markt kommen.


WebReporter: tazrt
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Entwicklung, Nvidia
Quelle: www.xbitlabs.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Android-Geräte verraten Google Standort, auch wenn Funktion abgeschaltet wurde
Massenmord in US-Kirche: Apple soll iPhone von Amokläufer entsperren
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Augsburg: Gastwirtin verzweifelt an rabiaten Gästen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?