28.07.01 11:54 Uhr
 19
 

Einbeiniger bestreitet härtestes Rennen der Welt

Eine unglaubliche Energieleistung will der einbeinige und einarmige Chris Moon (38) vollbringen. Er ist etwa 48 Kilometer vom Ziel auf dem Gipfel des Mount Whitney in Arizona entfernt.

Das Rennen, das er bestreitet, gilt als das kräftezehrendste der Welt, weil die Läufer (insgesamt über 100) die Strecke von ca. 220 Kilometern in 60 Stunden schaffen müssen. Chris Moon hat sich als Ziel eine Zeit von 48 Stunden gesetzt.

Chris Moons Aussagen sind sensationell. Er sagt: 'Ich mache das, um zu zeigen, dass Körperbehinderte jede noch so große Herausforderung schaffen können'.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FSN2
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Welt, Rennen, Einbeiniger
Quelle: www.ananova.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Braunschweig: 52-Jährige zweimal in einer Woche sturzbetrunken an Steuer ertappt
Israel: Wachmann eines legalen Cannabis-Transports beim Kiffen ertappt
Kanada: Frau entdeckt vor 13 Jahren verlorenen Verlobungsring auf Karotte wieder



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?