28.07.01 08:13 Uhr
 281
 

Frau lag 27 Stunden tot an einem Notausgang einer Klinik

Zu einem tödlichen Treppensturz kam es in einer Klinik in Braunschweig.Die 60 jährige Frau befand sich in der Nacht zur Behandlung in dem Krankenhaus.Nach einer Untersuchung des Arztes hielt man einen weiteren Aufenthalt für unnötig.

Die Frau wurde entlassen und ihr Ehemann telefonisch gebeten, seine nur mit einem Morgenmantel bekleidete Frau abzuholen.Nachdem die Frau plötzlich verschwunden war, nahm man an, sie wäre allein nach Hause gegangen.

Sie war jedoch aus einem Fenster im Erdgeschoss ins freie geklettert. Hier stürzte sie eine Kellertreppe hinunter, die zu einem Notausgang gehörte. Hier fand sie ein Pfleger durch Zufall 27 Stunden später.


WebReporter: crazy-harry
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Tod, Stunde, Klinik
Quelle: www.newsclick.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?